18 | 02 | 2018

Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Viele fleißige Hände des Vereins trafen sich am Samstag Vormittag und pressten Orangen, kochten Tee, druckten Preislisten, schraubten den Stand zusammen und dekorierten diesen. Ab 14:00 war das Schmiedstraßenfest schon gut besucht und die Mühe lohnte sich. Auch unter Tags gab es neben dem Verkauf noch genug zu tun. Es mussten die Häferl und Erdäpfel gewaschen werden, die Chips frittiert und serviert werden und die Stehtische abgeräumt und abgewischt werden, sowie eine Vielzahl an Gängen für Kleinmaterial, wie Klebeband, Folien, Müllsäcke, etc.

Um die Adventatmosphäre deutlich zu unterstreichen, spielte an beiden Tagen das MARS-Quartett des Musikvereins je rund drei Stunden die verschiedensten Adventlieder. An den Abenden wurde noch zusammengeräumt und alles Verwendete geputzt, seien es Punschkocher, Geschirr, Friteuse, Kisten, Tücher, etc.

Das Wetter war optimal und viele Leute besuchten das Fest, so nahm man sämtliche Arbeiten, Kilometer und gerne in Kauf und investierte seine Zeit. Auch im nächsten Jahr ist dieses Novemberwochenende schon wieder in den Musikerkalender eingeplant und man hofft schon jetzt auf ein ähnlich erfolgreiches Schmiedstraßenfest.

(Bericht von Rainer Meindlhumer)