24 | 04 | 2018

Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Weckruf, 01.05.15

Traditionell marschieren die Musiker des Musikvereins Eferding am 1. Mai durch die Stadt und bringen Musik unter die Leute. Traditionell werden sie bei einigen Stationen auf Getränke und Speisen eingeladen. Traditionell ist dieser Tag ein kleiner Nationalfeiertag für die Musiker, die auch heuer wieder den 1. Mai in Uniform verbrachten.

Um 06:00 war Abmarsch beim Probelokal. Nach einer kurzen Stadtplatzrunde war das erste Ziel Pfarrer Weichselbaumer, wo in gewohnter Manier gefrühstückt wurde. Für die Munteren unter den Frühaufstehern gab es ein "Guten-Morgen-Stamperl" mit Pfarrersköchin Poldi.

Die zweite Station lag nur einen Katzensprung weiter entfernt. Der Besuch in der Backstube bei Fam. Raab versprach wie immer frisches Gebäck und ausgezeichnete Mehlspeisen, ehe man sich auf einen längeren Marsch zu Station 3 aufmachte.

Der dritte Halt führte den Musikverein natürlich zu Fam. Aumayr (Früchte Aumayr). Was wäre ein 1. Mai ohne Frankfurter und Erdbeerkuchen, die ersten Erdbeeren des Jahres. Auch der Besuch bei Fam. Mittermair, rund 100 Meter weiter, gehört zum gewohnten Weckruf-Tagesablauf.

Mittlerweile zum dritten Mal stationierte der Musikverein in Hinzenbach bei Eva's Stüberl, wo die Wirtin und Bürgermeister Wolfgang Kreinecker auf originale "Maurerforellen" und Getränken einluden. Nach einem Stations-Hattrick auf wenigen Metern folgte eine längere Reise Richtung Bahnhofstraße.

In Stieglhöfen machte man bei Fam. Scharinger Halt. Dies ist die bislang jüngste Station am 1. Mai. Ganz spontan wurde man im Vorjahr am Straßenrand angehalten und auf ein "Wegzehrungs-Bier" eingeladen. Heuer folgte man dieser Einladung natürlich wieder, wennauch der Überraschungs-Moment nicht mehr der gleiche war.

Von Stieglhöfen marschierte man zu Bürgermeister Hans Stadlmayr und seiner Familie, die als letzte Station vor dem Maibaumfest am Plan stand. Heuer fand zum zweiten Mal ein Maibaumfest am Stadtplatz statt und dieses Jahr mit Beteiligung des Musikvereins Eferding, der während des Aufstellens zwei Märsche zum besten gab.

Im Anschluss an den Besuch am Stadtplatz begab man sich auf den Weg zur vorletzten Station des Tages, zu Alt-Bürgermeister Hans Götzenberger, der seine Pool bereits für die Musiker vorbereitet hat.

Die Abschlussstation des Weckrufs war beim Gasthaus Hiaslwirt, wo Stabführer Michael Ahammer um ca. 12:30 offiziell "Auf der Stelle abtreten" ließ.

(Bericht von Rainer Meindlhumer)

Copyright MV Eferding